Lenzburger Freischaren-Manöver

Lenzburger Freischaren-Manöver

Honolulu! – Der Freischarenfilm

Alle zwei Jahre begeistert in der traditionsreichen Stadt Lenzburg ein grandioses Spektakel ein riesiges Publikum: Das Freischarenmanöver. Seit mehr als 150 Jahren ziehen farbenprächtig kostümierte und gefürchig geschminkte Freischaren-Horden, die Alten, ins Manövergefecht – um jedes Mal von Neuem eine schmähliche Niederlage zu erleiden, gegen die Kadetten, gegen die Jugend. Heute ist das Lenzburger Freischarenmanöver ein einzigartiges Generationenprojekt, gesellschaftlich und politisch breit abgestützt. Am grandiosen Landschaftstheater machen jeweils rund 1000 Personen mit und malen zwischen Goffersberg, Schloss und Schützenmatte schöne Bilder. Die Lenzburger Regisseurin Andrea Hauner-Wagner (NZZ-Format) wirft mit ihrem Dokumentarfilm „Honolulu!“ einen Blick hinter die Kulissen der einzigartigen Freischaren- und Kadettentradition. Ein faszinierendes Werk voller Geschichte und Geschichten – und Emotionen.

Freischaren Manöver 2020 – Kreativ Wettbewerb mit Bastelbogen

An allen Ecken in Lenzburg spürt man die Nervosität und das Kribbeln am Freitagnachmittag des Jugendfests. Das traditionelle Freischarenmanöver mit rund 1000 Frauen, Männern und Jugendlichen als riesiges Landschaftstheater inszeniert, steht an. Kanonenschüsse donnern durch die Luft, mächtige Pferde und ein stattlicher General schreiten stolz durch die Stadt. Fahnen werden geschwungen. Es wird gejohlt und getrommelt. Die Freischaren wollen die Stadt einnehmen. Lauthals und siegesgewiss werden die Kadetten herausgefordert. Die wilden Freischaren und die disziplinierten Kadetten ziehen ins Manöver. … und wie jedes zweite Jahr müssen die Freischaren kapitulieren. Die Jugend siegt.


2020 war alles anders. Kein Jugendfest – kein Freischarenmanöver. Keine Kanonenschüsse und kein Pulverdampf. Keine Kadetten und keine Freischaren. Kein Umritt und keine brennende Burg auf der Schützenmatte. Kein dreifaches Honolulu.


Der Lenzburger Freischarenmanöver-Bastelbogen wurde von Fritz Huser mit der Unterstützung der Kulturkommission, der Freischaren-Commission und der Stadt Lenzburg 
realisiert. Der Bastelbogen kann auf dieser Seite per Link oben heruntergeladen werden. Viel Spass damit.