Lenzburger Freischaren-Manöver
Honolulu 2021 (light) – Live Stream

Honolulu 2021 (light) – Live Stream

Gute Nachrichten für alle Freischaren, Kadetten und die Freundinnen und Freunde des Lenzburger Jugendfests: In diesem Jahr findet wieder ein Manöver statt! Und zwar eines der ganz besonderen Art. 

Das hat es noch nie gegeben in der langen Tradition der Freischaren-Manöver: In der Jugendfestwoche vom 5. bis 9. Juli 2021 findet von Montag bis Freitag an jedem Tag ein Manöver statt. Auch sonst ist vieles anders als in normalen Jugendfestjahren. 

Hintergrund der historisch einmaligen Veranstaltung ist die – hoffentlich bald ausklingende – Corona-Krise. Da das grosse Volksfest am Jugendfest-Freitag nicht stattfinden kann, haben sich die Freischaren mit frontenübergreifender Mithilfe der Kadetten-Kommandantin etwas Besonderes einfallen lassen: Statt ein grosses Manöver am Freitag wird es die ganze Woche durch von Montag bis Freitag fünf kleinere Manöver geben. Schauplatz ist der Gofi. 

Live-Stream der Entscheidungsschlacht 

Aufgrund der behördlichen Massnahmen sind Zuschauer nicht zugelassen. Aber auch hier haben sich die Freischaren etwas ausgedacht, damit das Publikum auf seine Kosten kommt: Die Manöverentscheidung vom Freitag wird von einem professionellen Film-Team begleitet und per Live-Stream übertragen. Seien Sie also dabei, wenn Kadetten und Freischaren zum finalen Kampf antreten! Wie jedes Mal hoffen natürlich beide Seiten ganz fest auf einen Sieg. 

Die Ausgangslage 

Die Ausweitung der Kampfhandlungen auf fünf Tage ergibt eine extra spannende Dramaturgie. Wir wollen an dieser Stelle natürlich noch nicht verraten, was in diesem epischen Manövergetümmel alles passiert. 

Doch so viel vorweg: In Lenzburg geschieht Ungeheuerliches! Der Stadtrat will ins Hünerwadelhaus am Freischarenplatz einziehen. Das können wir natürlich nicht dulden! Unvorstellbar, dass die Stadtoberen gar noch auf uns Freischaren herunterschauen. Für das altehrwürdige Hünerwadelhaus gibt es wahrlich einen besseren Verwendungszweck als ein Beamtenstübli für die Damen und Herren Stadträte. 

Das lassen wir uns nicht bieten! Deshalb nehmen die Freischaren den Platz samt dem Hünerwadelhaus ein. Als Zeichen unseres Anspruchs und unserer Stärke stellen wir unsere Burg auf dem Platz auf. 

Die Kadetten jedoch bleiben misstrauisch. Sie vermuten hinter der Aktion bloss ein Täuschungsmanöver der Freischaren.

Auszug auf den Gofi 

Die Freischaren ihrerseits haben die Nase voll von den Corona-Vorschriften der Behörden, schliesslich sind sie Freigeister und Freibeuter. Daher zieht ein Teil von ihnen auf den Gofi. 

Dort, so vermelden die Spähtrupps der Kadetten, sollen die Freischaren auch ihre Schatztruhe versteckt halten. Die Stadt erteilt den Kadetten den Auftrag, die Freischaren aus dem Gemäuer und vom Gofi zu vertreiben. Ausserdem sollen sie die sagenumwobene Schatztruhe erbeuten, um Geld für den dringend benötigten neuen Schulraum zu erhalten. 

Wer wird gewinnen? 

Allerdings sind die Kadetten geschwächt. Da sie während des Lockdowns viel Schulstoff verpasst haben, sind sie jetzt mehr mit Lernen und Nachholen beschäftigt als mit der Kadettenausbildung. 
Daher stellt sich die grosse Frage: Wer wird am ersten Tag dieses so besonderen Manövers 2021 als Sieger vom Feld gehen? Können die Kadetten die Schatzruhe der Freischaren erbeuten und die marodierenden Truppen aus der Stadt und vom Gofi vertreiben? 

Die Antworten auf diese und alle anderen entscheidende Fragen finden Sie hier auf unserer Website – ab dem 5. Juli täglich brandaktuell präsentiert von unserem Feldschreiber. 

Bis dahin wünschen wir Ihnen eine gute Zeit! 

Mit Honolulu-Gruss

Ihre Freischaren